Kochjunkie auf Reisen

Wikingeraufstrich

Rezept von
1 Min.

Vor kurzem war ich in einem Wikingerdorf an der Schlei. HAITABU  heißt es. Sehr interessant. Unter anderem machen viele Schulklassen ihre Ausflüge dort hin. Es ist sehr lehrreich, informativ , aber auch spannend. Kinder können dort sehr vieles lernen wie z.B. Bogen schießen. Aber eben auch über ihr Leben in einem Dorf und über ihre Essgewohnheiten.

Tja, die Wikinger waren ein rauhes Völkchen. Sie versetzen im Mittelalter das ganze Europa in Angst und Schrecken. Sozusagen die Terroristen des Mittelalters. Sie haben nicht sehr üppig gegessen. Meist Produkte wie Wild oder eben Produkte aus dem Meer. Oft, wenn man dort in der Gegend essen geht, finden sich  Namen wie Wikinger oder Thor etc.  in den Titeln der Gerichte wieder. Und so habe ich auch einen Namen für diesen leckeren Aufstrich gewählt, den ich dort in der Gegend eingekauft und probiert habe. Hier habe ich ihn mir nachgebastelt.

Zutaten

  • 200 g kleine Garnelen,
  • 150 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 50 g Schmand
  • 2 TL Dill getrocknet (oder frische Dillspitzen von 3 Zweigen)
  • 1 x geriebene Zitronenschale Dr. Oetker
  • 5 g Salz (1 flacher TL)
  • 3 -4 Prisen weißer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Bis auf die Garnelen alles in den Mixtopf einwiegen und 10 Sek/Stufe 3 mixen.
  2. Die Garnelen mit einem Messer grob zerkleinern und unter die Creme mischen.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

 Guten Appetit

 Ulrike Behmer 

Alle Rechte vorbehalten

 590 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email