Kochjunkie auf Reisen

Bärlauchbutter

Rezept von
5 Min.
Vorbereitung: 4 Min. | Kochzeit: 1 Min. mixen | Portionen: für 250 g gute Butter

Bärlauch ist eine Pflanzenart, die verwandt mit Knoblauch , Zwiebel und Schnittlauch ist. ein tolles Wildgemüse. Er wächst nur in der Zeit von März bis Mai und man sollte es schon kennen und nicht mit giftigen Maiglöckchen, Aronstab oder Herzzeitlosen verwechseln. Schon der Verzehr eines Blattes kann tödlich sein. Viele haben Bärlauch mittlerweile auch im Kräuterbeet.

Bei uns wächst Bärlauch in der Natur leider super selten. Im Supermarkt kosten bei uns 15 g Bärlauch  1,99€. Ziemlich teuer. Gestern aber hatte ich das Glück auf einer Fahrradtour an einem Waldrand zu kommen. Gegenüber war ein Garten, von dem es sich wohl ausgesät hatte. Ich konnte es echt kaum glauben, sprang vom Rad und machte meinen Korb voll. Das Ergebnis war heute dann Bärlauchbutter, die ich mir portionsweise eingefroren habe und die Stelle werde ich mir für das nächste Jahr merken. Orientiert habe ich mich übrigens an einem Rezept von Lecker.de® in Kombination von einem Rezept aus Chefkoch®

Zutaten

  • 100 g Bärlauch
  • 5 g Zitronensaftkonzentrat
  • 1 TL Salz
  • 3 Prisen Pfeffer
  • 5 g Olivenöl
  • 250 g weiche Butter

 

Zubereitung

  1. Den Bärlauch wachen und mi einer Salatschleuder trocken schleudern oder gründlich mit einen sauberen Trockentuch trocken tupfen.
  2. 100 g ohne Stiele in den Mixtopf einwiegen, 30 Sek/Stufe 5 hacken und runter schieben.
  3. Dann die restlichen Zutaten einwiegen und 10 Sek/Stufe 5 mixen.
  4. Portionsweise auf eine Frischhaltefolie oder ein Backpapier legen und zu einer Rolle formen.

 

Haltbarkeit : in Kühlschrank ca. 2 Wochen und im Gefrierschrank 3 Monate

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer   

 232 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email