Kochjunkie auf Reisen

Schleswig-Holstein

Schleswig an der Schlei und Haithabu

Kommentare deaktiviert für Schleswig an der Schlei und Haithabu

Schleswig

Schleswig war einst die Heimat der Wikinger. Heute ist sie eine Kreisstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten wie z. B. der berühmte Dom von Schleswig.

Sein Altar ist aus Eichenholz und mit 392 geschnitzten Figuren ausgestattet, die die Passionsgeschichte erzählen.

Schleswig steht für Kultur, Geschichte und Genuss. Am wunderschönen Stadthafen kann man sich mit Blick auf die Schlei kulinarisch verwöhnen lassen.

Das Wikingermuseum Haithabu

 

Seit 2018 gehört Haithabu zum Unesco Weltkulturerbe. Das Museum mit den Wikingerhäusern und dem Hafen zählt zu den bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands. Hier kann man Funde von unschätzbarem Wert bewundern, aber auch noch die Nähe zu den Menschen spüren, die dort vor 1000 Jahren gelebt haben.

In den Wikinger Häusern wird die Geschichte greifbar. Man kann dort Handwerkern über die Schulter schauen, erleben wie Boote gebaut werden, Perlen hergestellt, Wolle gefärbt oder Räder gebaut wurden. Man taucht tief in die Welt der Wikinger ein.

 

Flensburg und Husum

Kommentare deaktiviert für Flensburg und Husum

Flensburg an der Ostsee und Husum an der Nordsee

Flensburg

Flensburg zu entdecken, ist wie in einem Bilderbuch zu blättern. Angefangen an dem malerischen Hafen, der zum Flanieren einlädt. Hier liegt u. a. das Wahrzeichen der Stadt vor Anker, der historische Salondampfer Alexandra, und überall wurde früher durch den Ostindienhandel der Rum gelagert.  Der Rum, das karibische Gold genannt, sorgte einst dafür, dass die Stadt  zu einer sehr bedeutenden Stelle der Zucker- und Rumproduktion wurde. Der Geruch des Meeres liegt hier schon in der Luft.

Zeitzeugen sind heute noch die großen Kontorhäuser und die romantischen Kaufmannshöfe in der Innenstadt. Unzählige Gassen und Winkel der Altstadthäuser mit vielen Boutiquen und auch großen Einkaufsgeschäften lassen einen das Flair der Stadt spüren.  Ein skandinavisches Lebensgefühl macht sich breit, da die Geschichte Flensburgs eng mit Dänemark verbunden ist.

Viele Einwohner sprechen hier fließend Deutsch und Dänisch.

Husum, die graue Stadt am Meer

Die Hafenstadt Husum an der Nordsee ist ein Paradies für Urlauber. Kleine Cafés und Boutiquen laden  zusammen mit über 100 Fachgeschäften zum gemütlichen Bummeln ein.

Aus dem Handelsplatz der Westküste Schleswig -Holsteins ist im Laufe der Jahrhunderte eine kleine Metropole geworden. Mittelpunkt der Stadt Husum ist der Husumer Binnenhafen. Der Hafen ist ein wunderschöner Platz zum Verweilen und um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Bei Ebbe und bei Flut ist der Hafen gleichermaßen interessant und attraktiv.

Das maritime Ambiente der Stadt, der Markt, die kleinen Gässchen, sowie das Wohnhaus von Theodor Storm, dem bekannten Dichter, so wie die Schauplätze seiner Erzählungen prägen die Stadt.

Eine Besichtigung in dem Wohnhaus Storms ist sehr zu empfehlen. Die Geschichte des Hauses ist über 500 Jahre alt und 1866 zog Theodor Storm mit seiner Familie dort ein.

Schloss Glückburg und Holnis

Kommentare deaktiviert für Schloss Glückburg und Holnis

Glücksburg liegt an der Flensburger Förde an der Ostsee und ist eine Kleinstadt, die mittlerweile viel Tourismus anzieht.

Das Schloss Glücksburg ist ein historisches Wasserschloss und wurde 1582- 1587 erbaut und ist wohl die Wiege der europäischen Königshäuser. Der Adel der Glücksburger stellt heute noch die Könige Dänemarks und Norwegens und ist eine  Linie des Hauses Oldenburg.

Über dem Eingang findet man die Buchstaben GGGMF. Gott gebe Glück mit Frieden.

Bekannt geworden ist das Schloss hauptsächlich durch die Verfilmung der TV Serie  „Der Fürst und das Mädchen“ und verschiedenen TV Dokumentationen

Holnis ist eigentliche eine Insel, die 1902 an das deutsche Festland angeschlossen wurde. Heute ist es ein riesiges Naturschutzgebiet und die Spitze von Holnis ist der nördlichste Festlandteil von Deutschland, denn die nördlichste Spitze Deutschlands befindet sich auf der Insel Sylt. Von Holnis aus hat man Dänemark ganz nah vor sich.

Das Naturschutzgebiet ist ein einzigartiges Gebiet für geschützte Vogel-und Tierarten. Der sandige und steiniges Boden dient zur Aufzucht und auch die Steilküste eignet sich perfekt als Brutfläche.