Kochjunkie auf Reisen

Tagliatelle-Gemüse Pasta mit Schinken A.I.O.

Rezept von
27 Min.
| Portionen: 4 Portionen

Brokkoli kommt eigentlich aus dem östlichen Mittelmeerraum. Der Name aber kommt aus dem italienischen und bedeutet eigentlich Kohlsprossen. Die Familie der Medici brachte das Gemüse im 16. Jahrhundert nach Frankreich und von dort verbreitete es sich dann sogar bis in die USA.

Wenig Kalorien und doppelt so nahrhaft wie der Blumenkohl, sollte er möglichst sofort gegessen werden um die Inhaltsstoffe zu bewahren.Im Kühlschrank hält er sich nur bis zu 2 Tage. Grüngelbe Verfärbungen weisen meist darauf hin, das er bereits welkt. Nicht nur die Röschen des Brokkoli kann man verwenden, sondern auch die Strünke schälen und zu einer leckeren Suppe verarbeiten.

Zutaten

  • 600 g frische Tagliatelle aus dem Kühlregal,
  • 1 Zwiebel in ¼,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 2 rote Paprika in groben Stücken
  • 1 grüne Paprika in groben Stücken,
  • 1 Kopf Brokkoli in Röschen,
  • 200 g Kochschinken in Würfel,
  • 10 g gekörnte selbst gemachte Brühe, (Gewürze)
  • 450 g Wasser,
  • 20 g Streuwürze ala Fondor,(Gewürze)
  • 250 ml Cremesano 7% Kochsahne ( Lidl)

Zubereitung:

  1. Zwiebel in ¼, die Knoblauchzehe, Paprika in groben Stücken in den Mixtopf geben und 4 Sek/Stufe 5 hacken.
  2. In den Varoma geben und die Brokkoliröschen dazu.
  3. Wasser und die gekörnte Brühe in den Mixtopf einwiegen.
  4. Topf verschließen und den Varoma drauf stellen.
  5. Die Tagliatelle und den gewürfelten Kochschinken in den Einlegeboden geben und auf den Varoma setzen.
  6. Im Varoma und Einlegeboden auf freie Löcher achten. Ein paar Löcher genügen, denn beide sind gut gefüllt.
  7. 25 Min/Varoma/Stufe 1 garen.
  8. Alles in eine Schüssel geben und zum Mixtopfinhalt die Sahne und die Streuwürze ala Fondor zugeben und 1 Min/100 Grad/Stufe 3 mixen.
  9. Alles mit dem Gemüse vermischen und servieren.

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer

 815 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email