Kochjunkie auf Reisen

Streichwurst ala Teewurst

Rezept von
4 Min.
| Portionen: ca.330 g

Teewurst wird normalerweise aus Schweinefleisch, Schweinebauch und magerem Rindfleisch hergestellt. Ich habe es mir einfacher gemacht und einfach mit gekochtem und rohen Schinken gearbeitet, da durch den rohen Schinken der Räuchervorgang entfällt. Es gibt ja schon einige bekannte Rezepte, aber dieses ist meine Variante, die ich nun schon ein paar Mal in den letzten Jahren so gemacht habe. Allerdings gebe ich es zu, dass ich meistens Teewurst kaufe, aber manchmal reizt es mich einfach sie mal wieder selber zu machen. Achtet bitte aber darauf wirklich nur 1 Tropfen Bittermandelöl zu verwenden, denn genau das gibt den richtig Kick.

Zutaten

  • 200 g Hinterschinken gekocht (v. Penny),
  • 125 g Roher Ostseeschinken
  • ( z.B. Mühlenhof v. Penny),
  • 1 g Zitronensäure,
  • 1 g Ingwerpulver,
  • 1 g weißer Pfeffer,
  • 2 g Selleriesalz,
  • 1 g Paprika edelsüß,
  • 6 g Nitritpökelsalz,
  • 1 Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung:

  1. Beide Schinken in grob Stücke schneiden und 1 Min/Stufe 10 hacken, dann runter schieben und noch mal 1 Min/Stufe 10 hacken.
  2. Bis auf das Nitripökelsalz alle Gewürze mit einer Digitalwaage abwiegen. (immer in ein Schälchen dazu wiegen ist einfacher und im Thermomix könnte es zu ungenau werden)) und 30 Sek/Stufe 7 vermischen.
  3. Dann das Salz dazu wiegen und ebenfalls 30 Sek/Stufe 7 mixen.
  4. Die Teewurst in einen Behälter abfüllen und sie einige Stunden gut durch ziehen lassen.

 

Haltbarkeit: mindestens 4 Tage im Kühlschrank

Tipp: Nitritpökelsalz bekommt man im www., oder wenn ihr einen guten Metzger habt, fragt ihn mal danach.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer 

 182 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email