Kochjunkie auf Reisen

Reibeplätzchen

Rezept von
5 Minuten und Ausbraten
Vorbereitung: 2 Min. | Kochzeit: 20 Min. | Portionen: 4 Portionen

Für dieses Gericht gibt es viele Namen, Reibeplätzchen, Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Plinsen und viele mehr. Wisst ihr noch welche? Dann schreibt mir gerne.

Bei uns heißen sie eben Reibeplätzchen. Viele machen ja die Plätzchen mit Haferflocken. Das kenne ich erst aus dem Cookidoo® von Thermomix so. Ich mache sie wie sie bei uns seit Generationen in der Familie gemacht wurden. Es klappt auch ganz wunderbar und ich höre heute noch Stimmen meiner Großtante, Oma und auch Mom, wenn ich dieses Gericht so zubereite: “Mädel, je mehr Eier, desto schöner werden sie. Goldgelb !” Und daran denke ich jedes Mal, wenn ich die Eier in den Thermomix® gebe.

Zutaten

  • 1000 g Kartoffeln , in Stücken
  • 2 Zwiebel in 1/4
  • 3-4 Eier (Größe L)
  • ca. 50 g Mehl Type 405
  • Salz nach Geschmack
  • Öl neutral,  zum Braten

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf einwiegen und 15 Sek/Stufe 5 mit Hilfe des Spatels zerkleinern. ( Wir mögen sie komplett zerrieben und drehen auch noch mal ohne Spatel mit Messbecher drauf auf  Stufe 7 so ca. 30 Sek. hoch.)

In eine Beschichtete Pfanne etwas Öl geben, so dass der Boden der Pfanne dünn bedeckt ist und mit einer kleinen Kelle oder einem Esslöffel  einen Haufen in die Pfann geben und etwas flach streichen. Die Reibeplätzchen sollten eine Größe von 10-15 cm haben. ist die eine Seite fertig gebraten en Reibkuchen vorsichtig wenden und die andere Seite braten. Heiß aus der Pfanne servieren.

 

  1. Tipp: wir essen gerne Apfelmus dazu.
  2.  Tipp: kalt schmecken sie abends noch hervorragend auf einem Brot.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer

 184 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email
Kochjunkie auf Reisen