Kochjunkie auf Reisen

Porreesalat a. d. Thermomix®

Rezept von
20 Min.
| Portionen: ca. eine 3 l Schüssel voll Salat

Sommerzeit, Grillzeit und was passt dazu besser als ein erfrischender Salat. Besonders, wenn es wirklich heiß ist. Da schmeckt kein Kartoffelsalat oder Nudelsalat. Aber Porreesalat ist wirklich erfrischend durch das Obst, dass darin enthalten ist.

Porree oder auch Lauch genannt, kam im Mittelalter aus Italien nach Mitteleuropa. Schon 2100 Jahre vor Christi sollen die Pyramidenarbeiter in Ägypten Porree als Nahrungsmittel genutzt haben. Porree wirkt entschlackend und beugt Kreislauf und Herzerkrankungen vor. Pflanzen und ernten kann man ihn das ganze Jahr. Es wird unterschieden zwischen Sommer,-Herbst,-und Winterporree. Also alles Gründe nicht nur aus Porree als Gemüse zu essen, sondern eben auch mal saisonal als Salat.

Zutaten

  • 3-4 Stangen Porree ( je nach Dicke der Porreestange)
  • 4 Eier Größe L
  • 400 g Wasser
  • 2 Äpfel
  • 1 kleine Dose (567 g – 340 g Einwaage) Ananas
  • 1 kleines Glas (340 g -190 g Einwaage) Sellerie
  • 150 g Miracel Whip® light
  • 50 g vom Ananassaft
  • 2 Prisen weißer Pfeffer

Zubereitung

  1. Sellerie gut abtropfen lassen und die Ananas ebenfalls, dabei den Saft der Ananas auffangen.
  2. Wasser in den Mixtopf geben, die Eier in das Garsieb legen und 14 Min/Varoma/Stufe 1 hart kochen.
  3. In dieser Zeit den Porree waschen und fein in Ringe und bei dicken Stangen in halbe Ringe schneiden.  (Das Auge ist eben mit, deshalb mit der Hand und nicht mit dem Thermomix)
  4. Äpfel schälen, entkernen und in ¼ Stücke schneiden.
  5. Eier sehr gut abschrecken und den Mixtopf 1 x kurz mit Wasser ausspülen und abtrocknen.
  6. Äpfel in den Mixtopf geben und 4 Sek/Stufe 5 hacken und runter schieben.
  7. Ananas und gepellte Eier halbiert dazu geben, 10 Sek/Knetstufe kneten und zu dem Porree geben.
  8. Miracel Whip und Ananassaft einwiegen, Pfeffer dazu geben und 30 Sek/Stufe 3 mixen.
  9. Zu dem Salat geben und gut umrühren.
  10. Vor dem Servieren noch einmal gut umrühren.

 

Tipp: diesen Salat kann man auch gut am Vortag herstellen, im Kühlschrank aufbewahren, wenn es warm ist. Sonst reicht es ihn so abgedeckt auf zu bewahren.

 

Haltbarkeit: 2-3 Tage

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer 

 

 

 361 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email