Kochjunkie auf Reisen

Graupensuppe a. d. Krups® Cook4me (6-7 Portionen)

Rezept von
35 -40 Min.
Vorbereitung: 5-10 Min. | Kochzeit: 30 Min | Portionen: 6 Portionen

Heute mal eine kleine Geschichte zum Essen.

Graupen, meine Mom nennt sie Kobbelzähne (Kälberzähne), sind einfach nur enthülste Weizen oder Gerstenkören. Sie schmecken wie Reis, finde ich . Man kann damit auch Risottos kochen. Ich kannte Graupen, bis ich meinen Mann kennen lernte, nicht. Er liebt Graupen. Naja, warum? Wie schon geschrieben-Kobbelzähne. Wenn das Gespräch daheim darauf kam, sagte meine Mutter, dass ihre Oma sie im Krieg sehr, sehr oft kochen musste, damit etwas zu Essen auf dem Tisch kam.- Mein Uropa sagte dann immer “Oh, nein, schon wieder Kobbelzähne!” Sie konnte sie nicht mehr essen, also gab es das nicht bei uns. Dieser Begriff jagte mir dann auch immer einen Schauer über den Rücken, weil ich als kleines Mädchen echte Horrorvisionen von Graupen hatte. Dann war es soweit. Ich sollte bei den Schwiegereltern mit essen und es gab Graupeneintopf. Könnt ihr euch mein Gesicht in etwas vorstellen. *lach* Der erste Löffel war echt eine dolle Überwindung und dann……oh Wunder, es schmeckt super lecker und seit dem koche ich sie auch. Und dieses Mal hat meine Mom auch einen Teller voll gegessen und probiert, nach über 80 Jahren! Es wird zwar nicht ihr Lieblingsessen, aber sie haben ihr gut geschmeckt und ich war mächtig stolz. Aber nun zum Rezept, dieses Mal für 6 Portionen :

Zutaten

  • 300 g Perlgraupen,
  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g Rindfleisch ( Beinscheibe etc. pp.)
  • 100 g Sellerie
  • ½ Porreestange
  • 1 dicke Möhre,
  • 50 g Petersilienwurzel
  • Salz nach Geschmack
  • 3 l Gemüsebrühe
  • etwas Fett zum Anbraten

 

  •  Petersilie frisch (optional

Zubereitung

  1. Cook4me auf Braten stellen und das Rindfleisch im Fett scharf anbraten.
  2. Kartoffeln, Sellerie und Möhre schälen und in feine Würfel schneiden, den Porree in feine Ringe.
  3. Zusammen mit dem Rindfleisch in den Topf geben und
  4. 30 Minuten unter Druck garen. Dann das Rindfleisch entnehmen und in feine Würfel schneiden und wieder zurück in den Mixtopf geben und den Eintopf salzen.
  5. Falls vorhanden Petersilie zugeben und servieren.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer

 89 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email
Category: