Kochjunkie auf Reisen

Flädlesuppe

Rezept von
25 Min.
Vorbereitung: 5 Min. | Kochzeit: 20 Min. | Portionen: 4 Portionen

Ich bin ja ein absoluter Suppenkasper. Naja, so ganz stimmt der Ausdruck ja nicht, denn der Suppenkasper mochte ja keine Suppe und war, nach Heinrich Hoffmann, am 5. Tage tot. Früher, im im 19. Jahrhundert, war ja die Suppe nicht unbedingt das Beste vom Menu, aber heute ist das ganz anders. Egal, ich liebe Suppen aller Art. und diese gibt es oft in Bayern als Vorspeise. Preiswert, aber auch sehr lecker. Da ich keine Rinderbrühe mehr im Vorrat habe, habe ich hier die gekörnte Brühe verwendet.

Zutaten

  • Etwas Fett oder Öl
  • 1,5 Liter Wasser
  • 3 flache Eßl. Rinderbrühe (glutenfrei)gekörnt,
  • Salz
  • 1 Handvoll Petersilie oder Schnittlauch

Teig:

  • 70 g Mehl
  • Salz,
  • 125 g Milch
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 x 15 Sek/Stufe 4 mixen. Zwischendurch 1 x runter schieben.
  2. Eine Pfanne mit etwas Fett oder Öl erhitzen und 1 oder 2 dünne Pfannkuchen, je nach Größe der Pfanne, goldgelb ausbacken.
  3. Thermomix kurz ausspülen.
  4. Wasser und die gekörnte Rinderbrühe in den Mixtopf wiegen und 10 Min./100 Grad/Stufe 1 kochen.
  5. Die erkalteten Pfannkuchen aufrollen und in kleine, nudelartige Streifen schneiden. Die Petersilie oder Schnittlauch hacken.
  6. Beides zur Suppe geben und 3 Min./90 Grad/LL/ Rührstufe erwärmen.
  7. Mit etwas Salz ggf. noch abschmecken.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer

 77 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email
Kochjunkie auf Reisen