Kochjunkie auf Reisen

Eingelegte Heringe

Rezept von
24 Stunden
| Portionen: 1 kg

So ein Fischbrötchen mit einem eingelegten Hering und Zwiebeln, das muss ab und an mal sein. Ich liebe es, an der Nord-oder Ostsee zu sitzen, mit einem Fischbrötchen in der Hand. Auch am Bad Zwischenahner Meer gibt es ein Fischgeschäft, dass ich gerne besuche, ebenso wie am Steinhuder Meer, an denen wir so unsere bestimmten Restaurants lieben.

Auch mit Bratkartoffeln serviert, schmecken sie nämlich ausgezeichnet. Traut euch ruhig und bereitet sie euch mal selber zu. Ihr werdet überrascht sein, denn sie schmecken himmlisch.

Zutaten

  • 1 kleinen Eimer Salzheringe (z.B. Kaufland)
  • Wasser zum Wässern,
  • Zwiebeln,
  • Pimentkörner,
  • Lorbeerblätter,
  • 1/3 Branntweinessig
  • 2/3 Wasser

Zubereitung

  1. Die Heringe aus dem Salzsud nehmen und abwaschen.
  2. Mit Wasser in eine Schüssel geben und mindestens 1 Tag wässern.
  3. Ab und an das Wasser wechseln.
  4. Dann den Sud herstellen aus
  • 1/3 Branntweinessig
  • 2/3 Wasser
  1. und über die Heringe gießen.
  2. Zwiebeln klein schneiden und mit den restlichen Zutaten zugeben.
  3. Die Heringe müssen vom Sud bedeckt sein.
  4. Mindestens einige Stunden ziehen lassen.

Tipp: Schmecken wunderbar abends in einem Brötchen oder zu Bratkartoffeln.

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Eure Ulrike Behmer

 168 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email