Kochjunkie auf Reisen

Ciabattaring nach Springlane®

Rezept von
13 Std.
Vorbereitung: 5 Min. | Kochzeit: 20 Min. Backzeit | Portionen: 400 g

#enthält Werbung durch Markennennung

Ciabatta mögen wir sehr gerne. Das Rezept von Springlane® gefällt mir sehr gut und deshalb habe ich es vor längerer Zeit schon mal auf den Thermomix umgeschrieben und als Brote gepostet. Dieses Mal eben als Ring mit einem Ring-Gärkörbchen, dass ich mir zugelegt habe. Ich gebe zu, die Herstellung des Ciabattateiges an sich ist nicht ganz einfach, aber es schmeckt super. (Glaubt bitte nicht, dass mir immer alles problemlos von der Hand geht. Auch ich kann in der Küche schon mal fluchen), aber mittlerweile klappt es ganz gut und ich kann es am Vortag ansetzen, was für mich auch oft ein Vorteil ist.

Je öfter man es macht, desto besser klappt es. Also, nur Mut, auch ihr könnt das ganz bestimmt.

 

Zutaten

  • 400 g Mehl Type 550 oder 00
  • 1 Prise Zucker
  • 4 g Hefe
  • 8 g Salz
  • 300 g Wasser

 

Wasser für den Dampf im Backofen

 

Zubereitung

  1. Hefe, Zucker und Wasser in den Thermomix wiegen und 2 Min/37 Grad/Stufe 1 auflösen.
  2. Mit der Hefe und dem Salz 3 Min/Knetstufe kneten.
  3. Auf einer bemehlten Fläche den Teig geben, länglich formen und die eine kurze Seite auf die andere klappen. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Teig mit den Händen auseinander ziehen und flach drücken.
  5. Eine Längsseite zu 2/3 über den Teig legen und die andere Seite dann darüber. So entsteht eine Naht.
  6. Zu einem Ring formen und in das bemehlte Garkörbchen legen.
  7. Über Nacht abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  8. Bei 250 Grad /20 Minuten auf mittlerer Schiene O/U backen. Ich sprühe alle 5  Minuten etwas Wasser in den Backofen, (weil das Garkörbchen dem Teig etwas Flüssigkeit entzieht) und den Ciabattaring direkt nach dem Entnehmen noch mal etwas ein.

 

1.Tipp: sollte der Teig etwas kleben, bitte kein Mehl zufügen, sondern mit geölten Händen ein paar Mal in die Länge ziehen und zusammen falten. Dann wird es elastisch und super. Danach aber kurz ruhen lassen.

2.Tipp: Backst du mit der Naht nach oben, sieht das Ciabatta rustikal aus. Backst du mit der Naht nach unten, bleibt das Ciabatta glatt.

3.Tipp: Wenn ihr so ein Gärkörbchen möchtet, könnt ihr gerne meinen Rabattcode “Kochjunkie” nutzen und bekommt 5 % auf eure gesamte Bestellung. ( Und nur zur Info: ich verdiene nichts daran, sondern möchte meinen Bloglesern auch gerne die Dinge günstiger präsentieren, die mir gefallen, von denen ich überzeugt bin und mit denen ich in meiner Küche arbeite.)

 

Wünsche euch gutes Gelingen mit meinen Rezepten.

Guten Appetit

Ulrike Behmer     

 135 total views,  1 views today

Print Friendly, PDF & Email