Kochjunkie auf Reisen

Historischer Kappesmarkt in Raesfeld

Historischer Kappesmarkt in Raesfeld

Kommentare deaktiviert für Historischer Kappesmarkt in Raesfeld

Der Kappesmarkt ist wohl der größte Kohlmarkt Deutschlands. Traditionsgemäß findet der Kappesmarkt, das weiße Gold vom Niederrhein, im münsterländischen Raesfeld (Kreis Borken) immer am Wochenende nach Allerheiligen statt. Es wird sogar jährlich eine Kappeskönigin ernannt.

Der Kappesmarkt ist hauptsächlich ein Erntemarkt auf dem die Bauern der Umgebung, ihr Erzeugnisse direkt vom Wagen verkaufen. Oft in herrlich anzusehenden Trachten.

Mittlerweile hat dieser Markt auch Stände von Obst, Schinken und Käse, geräuchertem Fisch, Würste und ähnlichem im Sortiment. Auch Handwerkskunst und Bastelarbeiten werden dort gezeigt und verkauft. Eine große,aber dennoch gemütliche Fressmeile mit Kohlrouladen, Reibeplätzchen, Sauerkrautgerichten und Würstchen, so wie Gebäck und Getränken aller Art findet man auch dort. Auch Cafes und kleine Kneipen laden zum Verweilen ein. Die Geschäfte sind an beiden Tagen geöffnet. Straßenmusiker runden das Fest ab. Einfach schön. Viele Ruhrgebietler laufen dort mit Bollerkarren und Einkaufswagen auf um ihre Schätze zu den Autos zu transportieren.

Es ist ein November Highlight hier in der Gegend, das man, wenn man mal hier ist, einfach gesehen haben muss.

Print Friendly, PDF & Email