Kochjunkie auf Reisen

Flensburg und Husum

Flensburg und Husum

Kommentare deaktiviert für Flensburg und Husum

Flensburg an der Ostsee und Husum an der Nordsee

Flensburg

Flensburg zu entdecken, ist wie in einem Bilderbuch zu blättern. Angefangen an dem malerischen Hafen, der zum Flanieren einlädt. Hier liegt u. a. das Wahrzeichen der Stadt vor Anker, der historische Salondampfer Alexandra, und überall wurde früher durch den Ostindienhandel der Rum gelagert.  Der Rum, das karibische Gold genannt, sorgte einst dafür, dass die Stadt  zu einer sehr bedeutenden Stelle der Zucker- und Rumproduktion wurde. Der Geruch des Meeres liegt hier schon in der Luft.

Zeitzeugen sind heute noch die großen Kontorhäuser und die romantischen Kaufmannshöfe in der Innenstadt. Unzählige Gassen und Winkel der Altstadthäuser mit vielen Boutiquen und auch großen Einkaufsgeschäften lassen einen das Flair der Stadt spüren.  Ein skandinavisches Lebensgefühl macht sich breit, da die Geschichte Flensburgs eng mit Dänemark verbunden ist.

Viele Einwohner sprechen hier fließend Deutsch und Dänisch.

Husum, die graue Stadt am Meer

Die Hafenstadt Husum an der Nordsee ist ein Paradies für Urlauber. Kleine Cafés und Boutiquen laden  zusammen mit über 100 Fachgeschäften zum gemütlichen Bummeln ein.

Aus dem Handelsplatz der Westküste Schleswig -Holsteins ist im Laufe der Jahrhunderte eine kleine Metropole geworden. Mittelpunkt der Stadt Husum ist der Husumer Binnenhafen. Der Hafen ist ein wunderschöner Platz zum Verweilen und um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Bei Ebbe und bei Flut ist der Hafen gleichermaßen interessant und attraktiv.

Das maritime Ambiente der Stadt, der Markt, die kleinen Gässchen, sowie das Wohnhaus von Theodor Storm, dem bekannten Dichter, so wie die Schauplätze seiner Erzählungen prägen die Stadt.

Eine Besichtigung in dem Wohnhaus Storms ist sehr zu empfehlen. Die Geschichte des Hauses ist über 500 Jahre alt und 1866 zog Theodor Storm mit seiner Familie dort ein.

Print Friendly, PDF & Email